Sturmprophet - Auf steinigem PfadIm Jahr 2003 wurde die Band STURMPROPHET in Witten gegründet. Nach und nach wurde das Line-Up vervollständigt und die ersten Gigs gespielt. 2005 konnte dann auch das erste 3-Track Demo veröffentlicht werden. Nun wird es Zeit für ein vollständiges Album. "Auf steinigem Pfad" erweist sich als vielfältiges Album das sich überwiegend im Melodic Death Metal mit einigen thrashigen Einflüssen bewegt.

"Das Mädchen" ist gleich mal ein Uptempo-Song mit variablem Gesang. Geht gut nach vorne und das Keyboard bleibt unaufdringlich im Hintergrund.
"Träumer" klingt deutlich hasserfüllter. Das Tempo hier ist deutlich variabler und das ruhige Gitarrensolo recht interessant.
Der Titelsong ist sehr melodisch. Dafür zeigt sich "Auf steinigem Pfad" nicht zuletzt das Keyboard verantwortlich das hier mal deutlicher zum Einsatz kommt.
Mit "Therapie" geht es gleich ziemlich thrashig weiter, aber auch hier mit stärkerem Keyboardeinsatz.
"Schwermetall" ist ein Song (aber eher keine Hymne, wie das ja bei diversen Bands der Fall ist) über den Metal, stattdessen bleiben STURMPROPHET hier ihrem Sound treu. Nett mit ordentlichem Gitarrensolo am Ende. Die Keyboardarbeit hier erinnert ein wenig an die Reiter.
"Am Galgen" geht mit netten Riffs und dem melodischen Keyboardspiel schnell ins Ohr. Guter Song der sich auch als Anspieltipp eignet.
Ein echter Nackenbrecher ist "Tief im Nebel", wobei Sänger Max hier überraschend giftig klingt und dem Song teilweise fast schon einen schwarzmetallischen Anstrich verpasst.
"Holt Hammer und Nägel" bietet ein dicht gestricktes Soundgewitter, aber auch dafür ist der Text reichlich 'strange'. Nun ja ...
"Verdammt und munter" beginnt erstaunlich melancholisch, dafür bricht der Song dann aber auch plötzlich umso heftiger los. Hier hat das Quartett auch noch Folk / Viking Metal Einflüsse verarbeitet.

Eine gutes Album haben STURMPROPHET hier auf die Beine gestellt. Vom Songwriting her schon erstaunlich reif und bei der Produktion hat Andreas Funke im Metallury Studio wieder ganze Arbeit geleistet. Aufgrund der stilistischen Vielfalt für jeden interessant der es gerne mal etwas heftiger hat. (Tutti)

Bewertung: 8,0 / 10


Anzahl der Songs: 9
Spielzeit: 43:41 min
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungstermin: 07.09.2007

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Brutus

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Wucan

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015